Einlagern leicht gemacht
2015-06-15 14:57
von Frank LagerHeld
(Kommentare: 3)
Möbel Einlagerung leicht gemacht

Einlagern leicht gemacht

12 Tipps und Tricks für Sack und Pack

Damit Du Deine sieben Sachen stressfrei und einfach einlagern kannst, haben wir LagerHelden Dir eine Liste mit Tipps und Tricks zusammengestellt, die Dir die Einlagerung in Deinen mobilen Lagerraum erleichtern. Natürlich kannst Du uns kontaktieren, wenn Du noch Fragen zur Lagerung hast; wir stehen Dir gerne heldenhaft zur Seite.

 

Unsere heldenhaften Tipps für Dich:

  1. Lageplan

Check‘ die Lage, bevor Du packst. Was soll wohin? Mache Dir einen Plan, welche Gegenstände Du in Deiner Wohnung behalten willst, wo diese stehen sollen und was Du alles Einlagern willst. Lagere das, was Du am Meisten nutzt, oder am ehesten wieder brauchst ganz vorne ein, damit Du ohne Ächzen und Stöhnen an das Objekt Deiner Begierde gelangst.

  1. Mach’s wie Moses

Nachdem Du einen Lageplan angefertigt hast, stapele Deine Hab und Gut entlang der Wände. Indem Du einen Mittelgang freihältst, teilst Du das Meer Deiner Sachen entzwei und hast vollen Zugriff auf all Deinen Besitz; auch den, der ganz hinten im Raum steht.

  1. Abbauten

Baue große Möbelstücke, wie Dein Bett auseinander, montiere die Füße von Schränken ab und verklebe Türen und Schubladen, um den Transport angenehmer zu gestalten und Schäden zu vermeiden.

  1. Tetris

Packe die schweren Gegenstände und Kartons ganz nach unten. So baust Du ein solides Fundament. Anschließend packst Du leichtere Kisten darauf. So stapelst Du Deinen Besitz mit abnehmendem Gewicht hoch und kannst ganz einfach den kompletten Platz Deines mobilen Lagerraums nutzen. Sollten doch einmal Lücken auftauchen, kannst Du diese mit einer Decke oder kleineren Gegenständen ausfüllen. Wie Tetris. Nur in echt.

  1. Werkzeuge

Auch wenn Du alles einpackst – behalt Dein Werkzeug am Mann. Hammer, Zange, Akkuschrauber, Teppichmesser und Co. Können Deine besten Freunde beim Abbau sein. Vielleicht stellst Du fest, dass dem Tisch doch noch die Beine abgenommen werden müssen, um clever zu lagern und Deinen Lagerraum möglichst effizient zu nutzen.

Solltest Du Dein Werkzeug doch schon eingepackt haben, oder Du besitzt keines, ist das auch kein Problem – Wir haben alles, was das LagerHerz begehrt. Frag uns einfach, wir helfen Dir gern!

  1. Packmaterial

Neben Umzugskartons gibt es noch eine ganze Menge weiterer Utensilien, die das Leben leichter machen – wie Luftpolsterfolie, um Glas sicher zu verwahren, oder Umschläge für Bett und Sofa – so verwahrst Du alles sicher und verhinderst lästige Macken und unnötige Schäden.

Spare Dir den Gang zum Baumarkt – wir haben alles, was Du brauchst. Schau Dich einfach um und sag‘ uns, was Du willst. Die Materialien schicken wir Dir vorab zu – das spart mehr als Zeit und Nerven.

  1. Transformer

Leere Mülleimer können ein prima Stauraum sein. Ebenso Schränke und Schubladen – doch Obacht: Wenn Du diese zu vollstopfst, bricht schnell der Boden raus. Packe also lieber leichte Sachen hinein und vermeide Übergewicht.

  1. Idealgewicht

Eine Einlagerung erfordert einen gewissen Kraftaufwand, packe Deine Kartons nicht zu voll! Achte darauf, dass Du den Karton noch angenehm heben kannst, Du musst Dich nicht unnötig quälen. Wird der Karton zu schwer kann auch der Boden reißen, wenn Du oder Deine Helfer ihn anheben. Schone Deine Nerven und spare Dir diesen Ärger.

  1. Frischluft

Säubere Dinge mit intensivem Geruch, wie die Fettpfanne vom Grill. Auch wenn Dich der Schmutz nicht stören sollte – das Aroma zieht in alle Sachen, die in Deinem Lagerraum wohnen, ein und ist nur schwer wieder herauszukriegen.

  1. Wasser Marsch

Taue das Eisfach oder den Gefrierschrank ab und lasse das Wasser aus Wasch- und Spülmaschine. Das macht den Transport nicht nur leichter, sondern auch sicher, denn plötzlich austretendes Wasser kann der Beginn einer unfreiwilligen Rutschpartie – inklusive Knochenbrüchen – sein.

  1. Namensgebung

Beschrifte Deine Kartons solange Du über kein eidetisches Gedächtnis verfügst. So findest Du wieder, was Du suchst.

  1. Helfende Hände

Eine Einlagerung geht schneller, wenn Du Hilfe hast. Frage also ein paar Freunde, das macht’s Dir leichter. Solltest Du das nicht wollen, frag doch einfach uns – wir tragen Dich auf Händen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von katherine |

Ich finde das beschriebene Thema Lagern sehr spannend und habe schon viel darüber gelesen. Im Internet habe ich noch eine andere sehr hilfreiche Seite gefunden.

Kommentar von natalie.dinnendahl@hotmail.de |

Guten Tag,ich möchte gerne Möbel und Hausrath einlagern.
Zwei Kommoden,ein Kleiderschrank,Doppelbett ,Matratzen ,großer Esstisch+ Stühle. Strandkorb.
Bitte schreiben Sie mir doch ,was es mich monatlich kosten wird.
Gruß N.Dinnendahl

Kommentar von Haxel, Inge |

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein gesamter Hausrat müsste für etwa drei Monate trocken eingelagert werden. Es handelt sich um eine kleine 40 m² Wohnung.
Was würde dies kosten und könnte ich durch Sie Möbelträger buchen, meine Wohnung befindet sich in der 2. Etage?

Freundliche Grüße
Inge Haxel

© Copyright 2019 | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum |